Logo Bewegung Kunst

Projekt:Kooperatives ZAUN - PROJEKT zwischen Grundschule und Kindergarten

Künstler(in): Jörg Bachinger

Willkommen in der ... - Foto: Bachinger

Willkommen in der ... - Foto: Bachinger

Hier wird gemalt ... - Foto: Bachinger

Hier wird gemalt ... - Foto: Bachinger

... und gemalt ... - Foto: Bachinger

... und gemalt ... - Foto: Bachinger

... und gemalt ... - Foto: Bachinger

... und gemalt ... - Foto: Bachinger

... und zum Trocknen gelegt ! - Foto: Bachinger

... und zum Trocknen gelegt ! - Foto: Bachinger

Kategorien: Zeichnung/Grafik/Collage, Malerei, Objekte, Kunst am Bau, Kombination versch. Techniken, Konzepte/Programme, Umwelt, Persönliche Entwicklung/Selbstfindung, Grundschule, Vorschule, Kindertagesstätte, Öffentliche Verwaltung, Mädchen, Jungen, im Kunstunterricht, Schule, Atelier

Ort: 94365 Parkstetten, Bayern

Projektträger: Öffentliche Verwaltung

Zeitlicher Ablauf: Eine Woche
- Vorschulkinder (VK) malen Vorlagen
- Projektleiter (PL) kalibriert Vorlagen
- Schulkinder (SK) übertragen Vorlagen auf Papier
- PL überträgt auf Holz, schneidet aus und bereitet vor.
- VK und SK bemalen je eine Figuren-Tafelseite und Stifte
- PL befestigt Figurentafeln am Zaun
E I N W E I H U N G

Teilnehmer(innen): 20 Vorschulkinder, die die Vorlagen zeichneten,
zwei 3. Klassen der benachbarten Grundschule

Projektverlauf: 

Im Projekt gestalten die Schülerinnen und Schüler der 3. Jahrgangsstufe in Kooperation mit Vorschulkindern Holzfiguren, die am Zaun zwischen Schule und Kindergarten befestigt werden.

Die Vorschulkinder malen sich in beliebiger Größe selbst auf Papier.

Der Projektleiter kalibriert die Kinder-Zeichnungen auf gleiche Größe und plottet die Umrisse der Figuren auf Folie.

Die Schüler der 3. Klasse übertragen unter Anleitung des Projektleiters die auf DIN A 4 – Größe entworfenen 20 Kinder-Figuren (von 20 Vorschulkindern) mit Hilfe der Projektionstechnik auf Papierbahnen, sodass Silhouetten in Lebensgröße entstehen.

Der Projektleiter klebt die Papierbahnen auf doppelt gelagerte Holzplatten und schneidet die Figuren aus. Es entstehen jeweils zwei identische Figuren auf zwei Holzplatten. Dann versäubert er die Kanten mit der Oberfräse und grundiert bzw. lackiert die Stirnseite der Tafeln.

Im Anschluss bemalen die Vorschulkinder die eine Tafel (Straßenseite), die Schulkinder die andere Tafel (Kindergartenseite) der Figur. Gemeinsam werden zwanzig überdimensionale Stifte bemalt, die jeweils an einer Figur befestigt werden (senkrecht angeordnete Stifte befinden sich bereits am Eingangstor).

Die beiden in ihren Umrissen identischen Figuren werden wie ein Sandwich – Tafel-Zaun-Tafel – an den Zaun montiert.

Ergebnis: 

Alle geschaffenen Figuren – deren Entstehen sowie der fertige Zaun – werden dokumentiert und präsentiert. Ein Einweihungsfest (Schule, Elternbeirat, Kindergarten, Gemeinde) findet statt.

 

Pressemitteilung Juli 2011

Gelungenes Zaunprojekt gefeiert

Kleine und große Künstler halfen fleißig bei der Zaungestaltung mit.

Gelungenes Zaunprojekt gefeiert -

„Ergebnis kann sich sehen lassen“ – Große und kleine Künstler am Werk

Parkstetten. (br) Endlich ist es soweit der Zaun für die Kindertagesstätte St. Raphael in Parkstetten ist fertig gestellt. Am Montagvormittag wurde das Kooperationsprojekt „Zaungestaltung“ in einer kleinen Feierstunde offiziell abgeschlossen.

Die Leiterin der Kindertagesstätte Anja Stefaniak ließ die Entwicklung der Zaungestaltung nach ihrer Begrüßung kurz Revue passieren. Nach Anbringung des neuen Zaunes im Mai 2009 suchte man lange Zeit nach einer Möglichkeit, diesen Metallzaun optisch zu verschönern. Im Rahmen der Maßnahme „Künstler an Schulen“ entstand auf Vorschlag des Parkstettener Bildhauers Jörg Bachinger ein farbenfroher Zaun mit Anbringung von Holzfiguren. Unter seiner Leitung hatten Schul- und Kindergartenkinder die Gelegenheit gemeinsam etwas auf die Beine zu stellen.

Die Vorschulkinder malten sich zuerst in beliebiger Größe selbst auf Papier. Bachinger kalibrierte nun die Kinderzeichnungen auf gleiche Größe und übergab es den Lehrkräften der dritten Klasse, Elke Holmer und Eva Leibl. Deren Schülerinnen und Schüler übertrugen die 20 Kinderfiguren auf Papierbahnen, sodass Silhouetten in Lebensgröße entstanden. So nahm alles seinen Lauf und Jörg Bachinger bereitete die Holzfiguren soweit vor, damit die Vorschulkinder und Drittklässler diese mit bunten Farben gemeinsam bemalten. „Es ist eine bleibende Erinnerung an eine gemeinsame Planungsphase, an die miteinander verbrachte Zeit, an sehr gute Zusammenarbeit, die ganz unkompliziert Hand in Hand ging und wir alle erinnern uns an den Spaß, der damit verbunden war!“ so Anja Stefaniak, die mit diesen Worten den Erfolg dieses Projektes verdeutlichte.

„Über das Leben und die Kunst“

Rektor Johann Kerscher von der Grund- und Mittelschule Parkstetten zitierte Gedanken von dem deutschen Dichter Friedrich Schiller über das Leben und die Kunst – „Ernst ist das Leben, heiter die Kunst“. Er lobte die Kinder für ihr hervorragendes Kunstwerk, das bunt sei, gute Laune mache und einen Ort signalisiere, an dem man sich wohl fühle und Fröhlichkeit herrsche.

Auch Bürgermeister Heinrich Krempl bedankte sich bei allen Kindern für die Gestaltung mit den wunderschönen Figuren. Als kleines Dankeschön überreichte Bürgermeister Krempl im Namen der Gemeinde ein Geschenk an den Projektverantwortlichen Jörg Bachinger.

„Ein authentisches Werk wurde hier in der Kita Parkstetten geschaffen und das Ergebnis spricht für sich und kann sich sehen lassen“ so der Parkstettener Künstler Bachinger. Als Dankeschön an alle Beteiligten und Gönner des Projektes sangen die Vorschulkinder den Gästen ein Lied vor.

 

www.kita-parkstetten.de


 

Kontakt:

Jörg Bachinger

postfach@jb-kunst.de

09421 / 78 90 91

Zurück zur Übersicht