Logo Bewegung Kunst

Projekt:»Sira« – ein internationales Kunst-Öko-Projekt begonnen in Costa Rica, Weiterführung in Niederbayerischen Grundschulen

Künstler(in): Christine Rieck-Sonntag

Foto: Christine Rieck-Sonntag

Foto: Christine Rieck-Sonntag

Foto: Christine Rieck-Sonntag

Foto: Christine Rieck-Sonntag

Foto: Christine Rieck-Sonntag

Foto: Christine Rieck-Sonntag

Kategorien: Objekte

Ort: Landshut, Bayern

Projektträger: Regierung von Niederbayern

Zeitlicher Ablauf: Im Januar 2010 schreibt Christine
Rieck-Sonntag die Geschichte »Sira«, Grundschüler
gestalten Meeresgetier aus Pappmaché mit Plastikmüll
im Bauch, November 2010, 13 Unterrichtsstunden.
Ausstellung der Zeichnungen und Meerestiere in der
Stadtbücherei Landshut vom 25.11.–22.12.2010

Teilnehmer(innen): in Landshut 22 Schüler(innen) der
1. Klasse Grundschule Kumhausen mit ihrer Lehrerin
Michaela Tamm

Projektverlauf: 

Christine Rieck-Sonntag liest die Geschichte »Sira« und erzählt vom Müllsammeln am Meer mit Kindern in Costa Rica. Kinder von 4–13 Jahren illustrieren sie, zuerst in Costa Rica, dann in Landshut. Es entsteht ein Buch (deutsch und spanisch, in Landshuter Buchläden, 3 €). Gespräche über die Bedrohung unseres Meeres durch Plastikmüll, über Entsorgung und Müllvermeidung. Die Kinder zeichnen um ihren mitgebrachten Müll auf doppelten Karton einen Fisch, Seestern etc. und schneiden ihn aus. An den Rändern zusammengetackert, wird der Bauch mit Müll ausgestopft und mit mehreren Schichten Zeitung und Kleister überklebt, die letzte Schicht ist weißes Papier. Gespräche über die Gefährdung der Tiere durch »echtes« Plastikverschlucken. Die getrockneten, harten Tiere mit Wasserfarben bemalen und mit Kronkorken, Topfreiniger etc. bekleben (Heißkleber). Fotos der Tiere wandern mit der spanischen Buchausgabe zurück zu den Kindern nach Costa Rica und Cuba.

Zurück zur Übersicht